Galvanisieren mit System · Krämer Metallveredlung

Historie


2015


Eröffnung unseres Verwaltungsgebäudes im Riedwiesenweg 11

Übernahme des Traditionsunternehmens A. Krämer GmbH & Co. KG durch

Herrn Edgar Berger und Herrn Patrick Berger

 

 

2014

 

 

Inbetriebnahme unserer neuen Zinkphosphat-Anlage

Fertigstellung des Verwaltungsgebäudes in Werk 2

 

 

2013

  Neubau der Abwassertechnik für Zink Nickel Technologie mittels
Verdampfertechnologie
Inbetriebnahme der großen Zink-Nickel-Gestellanlage 2
Erweiterung der Phosphatkapazitäten für die moderne Getriebetechnologie

 

2012

  Bau der Lagerhalle für Verpackungseinheiten unserer Kunden

 

2009-2008

  Inbetriebnahme der Zink-Nickel-Trommelstraße Platexpress®
Installation von Solartechnologie für beide Werke
Bau eines neuen Lager- und Logistikzentrums zwischen beiden Werken
Umbau des Verwaltungsgebäudes in Werk 2

 

2007

  Kauf des Grundstückes und dem Gebäude für Werk 2 im Riedwiesenweg 11
Umbau von der Werkhalle 2 und der Abwassertechnik
Erweiterung der Dünnschicht-Phosphat-Technologie

 

2006

  Erweiterung der Zink-Gestellanlage für das Zink-Eisen-Verfahren /             
Nanopassivierung
Errichtung eines Außenlagers für Großteile
Hallenerweiterung für die Zink-Nickel-Straßen
Eintritt von Hr. Edgar Berger als geschäftsführender Gesellschafter

 

2005

  Umstellung der gesundheitsgefährdenden Cr-VI-haltigen Verfahren   
(Altautoverordnung)                        
Neubau der Abteilung Endkontrolle

 

2004

  Anlagenbau der Zink-Nickel-Technologie  - Trommelanlage 1
Anlagenbau der Zink-Nickel-Technologie -  Gestellanlage 1
Neubau der Abteilung Labortechnik

 

2003

  Anlagenbau der Dünnschicht-Phosphat-Technologie

Umorientierung des Unternehmens bezüglich Kfz-Zulieferindustrie und rotationssymmetrischer Teile

 

2002

  Einführung und Auditierung des Umweltmanagementsystems                
DIN EN ISO 14001 und EMAS II
Eintritt von Hr. Edgar Berger als Geschäftsführer

 

2001

  Ausbau der Abteilung Verwaltung, Qualitätsmanagement und Labortechnik
im Riedwiesenweg 5

 

1998

  Fertigstellung und Inbetriebnahme der Verzinkungsstraße und der neuen Abwasserbehandlungsanlage

 

1996

  Hallen-Baubeginn für eine neue Produktionslinie - Gestellverzinkungsanlage

 

1994

  Einführung des Qualitätsmanagementsystems DIN ISO 9002
   

1991

   
Aufstockung des Verwaltungsgebäudes im Riedweg 16
   

1990

   
Errichtung der heutigen Lagerhalle
   

1987

 
Erweiterung durch den Ankauf des ehemaligen Firmengeländes der
Fa. Stegmeier und Weller
Umbau und Verbindung der beiden Produktionshallen – Riedwiesenweg 5

   

1970

   
Baubeginn beim heutigen Firmengelände - Riedweg 16, Ulm-Söflingen
   

1953

   
Errichtung eines Neubaus in der Multscherstraße in Ulm
   

1946

 
Aufbau eines neuen Betriebes am Blaubeurer Tor in der ehemaligen Gewerbeschule in Ulm
   

1944

 
komplette Zerstörung der Firma Krämer durch den Krieg
   

1931

   
Gründung der Galvanik-Firma durch Herrn Adolf Krämer und Herrn Schurr